background
logotype

Vorstellung Baumpflanzgarten

Sehr gerne hätten wir schon jetzt alle Spender und Helfer zur Vorstellung des Baumpflanzgartens an der Schutzhütte eingeladen – es wären mit rd. einhundert Spendern und insgesamt etwa dreihundertfünfzig Helfern während der Covid 19 Pandemie einfach zu viele Personen gewesen. Wir haben uns daher für einen überschaubaren Rahmen entschieden – hierfür bitten wir vorab um Verständnis und bedanken uns bei allen Unterstützern des Projektes an dieser Stelle. Im nächsten Jahr ist ein Wald-Infotag am Baumpflanzgarten vorgesehen, bei dem auch Wanderungen in die nähere Umgebung angeboten werden. Dann sind alle interessierten Lohmarer Bürger herzlich eingeladen.

Die rd. fünfzig Teilnehmer trafen sich bei bestem Sommerwetter am späten Vormittag im Schatten des Waldes. An den Stehtischen und bei gut gekühlten Getränken gab es viel Zeit sich untereinander auszutauschen und dabei den gebotenen Abstand einzuhalten. Tim Salgert begrüßte alle Teilnehmer und dankte für die aktive Hilfe und die Spendenaktion. Dabei betonte er besonders die globale Bedeutung des Waldes eindrucksvoll bevor er das Wort an Wolfgang Weber weitergab. Dieser ging auf die einzelnen Etappen des Projektes ein und stellte insbesondere den neuen Lehrpfad und die Beschilderung in den Mittelpunkt. Zugegeben hat er auch, dass wir uns bei der Bestimmung einzelner Pflanzen schwergetan haben - nicht alle Blätter der 20 verschiedenen Pflanzen haben schon die entsprechende Größe oder tragen Früchte. Wir werden diese Fehler korrigieren und so für Kindergärten, Schulen aber auch interessierte Spaziergänger einen kleinen Erlebnispfad vorhalten. Dieser wird noch um ein in Kürze aufzustellendes Insektenhotel und andere Details ergänzt. Im November sollen aus noch verfügbaren Mitteln aus der Spendenaktion weitere 1.300 Bäume an zwei verschiedenen Stellen in der Nähe der jetzt angelegten Pflanzung gepflanzt werden - damit sind es dann insgesamt 3.000 Bäume und Sträucher. Nach dem Dank an die Aktiven der Naturschutzgruppe erfolgte ein besonderer Dank an die Feuerwehr für eine Bewässerungsaktion. Aus dem Erlös des letztjährigen Weihnachtsmarktes überreichte Wolfgang Schreer für die im November neu gegründete Kinderabteilung bei der Feuerwehr eine Spende von dreihundert Euro.

Nicht nur die tolle Stimmung an diesem Vormittag in lockerer Runde, auch die vielen Gespräche im Ort oder aber auch im Wald bei den Pflegearbeiten, die große Spendenbereitschaft und die vielen aktiven Unterstützungsangebote zeigen, dass eines der Ziele des Projektes bereits erreicht ist – Es ist ein Gemeinschaftsprojekt geworden. Wir freuen uns darüber sehr!